Bin ich ich?!

Der Tag hatte es ja ziemlich in sich.

Dank meiner Mutter wurde mir klar was ich bin - ein Nichts.

 "Nimm dir doch ein Beispiel an deiner Schwester"

Tja, ich bin bestimmt nicht die einzige die sowas des öfteren zu hören bekommt aber sowas tut weh. Es tut weh wenn man sich selber eingestehen muss dass man wirklich zu nichts tauglich ist.

Meine Mutter sagt ich wäre faul. Ich streite es dann wieder ab und wehre mich mit der Aussage ich hätte Ferien und möchte die auch genießen da es vl meine letzten Ferien sind wenn ich nächstes Jahr eine Lehre beginnen möchte.

Aber je mehr ich über mich nachdenke umso mehr merke ich wer und was ich wirklich bin:

 

Ich bin faul - meiner Mama wenigstens in der Küche mal zu helfen wäre ihr eine große Hilfe!

Ich bin eine Diebin - Nein! Ich stehle nicht! Aber ich borge mir ständig Geld von meinen Eltern und gebe es ihnen nie zurück!

Ich sage meiner Mama viel zu selten wie wichtig sie mir eig ist!

Ich mache kaum Sport - tu einfach nichts für meine Figur. Lass es mir einfach gutgehen da ich eh nicht zu Übergewicht neige.

Ich laufe noch immer meinen Ex hinterher der mir ohnehin nur schadet und mich auch nicht zurückhaben will!

Ich nehme mir kaum Zeit für meine Neffen und Nichte die extra zum Spielen zu mir kommen.

Ich sitze manchmal stundenlang vorm PC.

Ich trinke Alkohol obwohl ich meiner Mutter immer wieder verspreche es nicht zu tun.

Ich rauchte.

Ich mache auf Parties mit Jungs rum. 

 

Kurz: Ich lass mein Leben an mir vorbeiziehen ohne Dank.

Und es macht mich wütend! Wütend auf mich selbst!

 

Ein neuer Vorsatz: ICH LEBE JETZT MEIN LEBEN! Und ich beweise meiner Mutter dass ich auch für was zu gebrauchen bin!

10.8.10 20:46
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen